Gefriertrocknung

Dr. Ende präpariert alle seine Ausstellungsstücke selber in seiner Wohnung.Von Ihm weiterentwickelt nutzt er das aus der Hauttransplantation stammende "Gefriertrocknungsverfahren". Hierbei wird das Präparat je nach Größe bis zu zwei Wochen im Vakuum bei minus 50 Grad Celsius getrocknet.Danach wird es noch mit mehreren Substanzen oberflächenbehandelt, so dass es nicht mehr unappetitlich wirkt.

Der Präparationsraum in Isernhagen ist mit vielen Unikaten bestückt.