Dr. Ende im Vortrag

Dr. Ende möchte mit seinen Vorträgen verdeutlichen, worauf es bei der Pferdehaltung, Zucht und dem Training besonders ankommt. Schon auf vielen Messen, Pferdeworkshops oder Vorträgen in Reitställen bewies Dr. Ende besonderes Fingerspitzengefühl, um den Zuhörern die Gefahren deutlich zu machen und sie für die Anatomie des Pferdes zu begeistern.

Seine beliebtesten Vortragsthemen für einen 90 Minuten Vortrag sind:

Lahmheit vermeiden!

Dr. Ende auf einer Pferdemesse bei der Beinsektion.

Hierfür bringt er unzählige Pferdebeine mit und führt auch zusammen mit einigen Zuhörern die Öffnung eines echten Pferdebeines durch mit dem Ziel: Hochachtung und Respekt vor der Konstruktion des Bewegungsapparates! 
Die Zuhörer bekommen viele Tipps, wie sie mit wenig Aufwand die Beine ihres Pferdes gesund erhalten können. 

Zu jedem Vortrag bringt Dr.Ende ein paar Koffer voll Pferdebeine mit. Es können aber auch mal Herzen, Gehirne und Därme sein.

 

Husten und Kolik vermeiden!

Hier demonstriert Dr. Ende vor einer Galerie von lachenden Pferdemäulern das wichtigste zum Thema Zähne und Zahnaltersbestimmung.
Hier demonstriert Dr. Ende vor einer Galerie von lachenden Pferdemäulern das wichtigste zum Thema Zähne und Zahnaltersbestimmung.

Hier zeigt er einen geöffneten Pferdkopf mit den Nasenmuscheln,  einen Kehlkopf, eine heile und eine geöffnete Pferdelunge, sowie Scheiben aus gesunden und kranken Lungen.
Die Kolik erklärt er anhand von Präparaten von dem gesunden und kranken Pferdemaul mit seine Zähnen, anhand von gesunden und Magengeschwürkranken Mägen sowie anhand von Teilen aus dem Dünn -und Dickdarm.
Alles unterstreicht er mit zahlreichen Bildern, die er in drei Jahrzehnten Pferdetierarztpraxis gesammelt hat.

Pferd in Kolikstellung.

So kann es den Bauchraum vergrößern.

Dr. Ende erklärt anschaulich die Vorbeuge, Ursachen und die Erste Hilfe Maßnahmen.

 

Erste Hilfe bei Verletzungen sowie inneren und äußeren Notfällen.

Hier werden mit den Teilnehmern richtige Erste Hilfe-Maßnahmen am Präparat sowie am lebenden Pferd geübt. So gibt es Antworten auf Fragen wie:
Was tun bei Hautabschürfungen, bei kleinen Stichverletzungen, bei blutenden Wunden am Bein oder Rumpf?
Was tun bei einem Hitzschlag oder einem festliegenden Pferd?
Wie fange ich ohne Halfter ein verletztes fremdes Pferd ein?
Wie erkenne ich, dass mein Pferd Giftpflanzen aufgenommen hat? Was ist in solchen Notlagen zu tun bis der Tierarzt eintrifft?

Auf einer Pferdemesse wird meist ein Pferd auf eine Rampe geführt, damit so besser alles zur Ersten - Hilfe demonstriert werden kann.

 

Massnahmen zur Verbesserung der Fruchtbarkeit

Hier bringt Dr. Ende zahlreiche Eierstöcke, Gebärmütter und Fohlenteile mit. Mit ihnen und einer Fülle von Bildern aus der Praxis gibt er zahlreiche Tipps, wie man mit einfachen Mitteln seine Stute tragend bekommt, und was man tun kann, damit auch ein gesundes Fohlen zur Welt kommt. Als Höhepunkt seiner Demonstration wird er zusammen mit den Teilnehmern eine echte Stutengebärmutter öffnen und auf die vielen Fehler hinweisen, die nach seiner Erfahrung  häufige Ursachen dafür sind, dass eine Stute nicht tragend wird. Alles wird durch zahlreiche Fotos aus der Praxis unterstrichen.

Pferdeparasiten - Die Wurmkur allein hilft nicht weiter!

Hier begeistert Dr. Ende sein Publikum , wenn er über die Infektionswege berichtet, die sich jeder Parasit im Laufe der Evolution ausgedacht hat, um seine Nachkommen in ein anderes Pferd zu übertragen.  Nur die Wurmkur zusammen mit strategischen Maßnahmen im Stall und auf der Weide können das immmer noch hoch aktuelle Parasitenproblem vermindern.

Die vielen Präparate zusammen mit Fotos aus der Tierarztpraxis und einer unnachahmlichen Begeisterung für den Tierarztberuf lassen Dr. Endes Vorträge immer wieder zu einem einmaligen Erlebnis werden.

Zu jedem der oben angeführten Themen - aber auch zu vielen anderen Bereichen der Pferdegesundheit hat Dr. Ende hunderte von Präparaten und Fotos gesammelt. 

Bei Fach - oder Allgemeinen Fragen zur Pferdefütterung verweist Dr. Ende gerne auf das "Ingeneurbüro für Pferdemanagment" der Familie Lengwenat.Hier können Sie die Ration Ihres Pferdes genau untersuchen und sich speziell für Ihr Pferd beraten lassen. Kontaktieren Sie www.ifp-lengwenat.com

Unfallursachen im Stall und auf der Weide

Werden Sie aufmerksam auf eingene Fehler und die Fehler anderer in Ihrem Bekanntenkreis!

Hier demonstriert Dr. Ende anhand von zahlreichen Pferdepräparaten mit Verletzungen, was alles durch Unwissenheit und Trägheit des Menschen am Pferd passieren kann. Der Zuhöhrer wird sich vornehmen, noch am gleichen Tag die schlimmsten Mägel in der Umgebung seiner Pferde abzustellen. Die Demonstration wird eindrucksvoll ergänzt durch zahlreiche Fotos aus der Tierarztpraxis.

Auf vielen Messen und Ausstellungen können sie Dr. Helmut Ende in Aktion erleben. Seine einmailge Art der Darstellung macht den Besuch einzigartig und interessant für jeden Tierliebhaber.

Im In- und Ausland haben bisher schon viele Besucher Dr. Ende´s Vorträgen gelauscht und sich über die wichtigsten Themen im Umgang mit Pferden erkundigt.

Auch in Utrecht - Holland waren die Präparate von Dr. Ende schon zu sehen.

In Verona - Italien war die Ausstellung "Pferdewelten" mehrere Jahre in Folge eine Hauptattraktion.

In Deurne - Niederlande - war die Lehrschau "Pferdewelten" und auch das "Begehbare Pferd" ebenso wie die täglichen Vorträge im Hörsaal schon mehrere Jahre in Folge eine begehrte Informationsquelle der Besucher.